Künstlervereinigung KiP
– Kunst im Peiner Land 

Wir machen Kunst in Peine sichtbar.

Herzlich willkommen!

Mo Di Mi Do Fr Sa So
   

This Site  

   

Beitragsseiten

Wir, die “U20”, also die unter 20jährigen sind eine offenen Gruppe kreativer Jugendlicher zwischen 12 und 20 Jahren aus Peine und dem Peiner Land.

 

Wir organisieren selbständig unsere eigene Ausstellung in der City-Galerie am letzten Oktoberwochenende, an der immer rund 20-25 von uns teilnehmen.

Leider ist man irgendwann 20 und kann nicht mehr mitmachen ;-(

Die KiP  organisiert für uns “Kippies” Workshops und hilft uns bei der Erstellung unserer Kataloge und bei Ausstellungen.

Außerdem stehen sie uns mit Rat und Tat zur Seite, wenn wir sie künstlerisch brauchen.

 

Wenn Ihr selber kreativ arbeitet, z.B. malt, zeichnet, Mode macht oder fotografiert und Interesse habt, bei uns mitzumischen,

schickt Britta Ahrens eine Mail an: info(at)britta-ahrens.de

oder eine Whatsapp an 0178 8706889

oder ruft sie an unter 05171 15642.

 

Ihr seid herzlich in der Gruppe willkommen, wir freuen uns auf Euch!

 

 


 

U20 – Junge Kunst im Peiner Land

Endspurt: Noch 5 Tage bis zur

Eröffnung am Samstag!

 

Mit Turnschuhen im Magma, umgeben von Fabelwesen

Richtig Fahrt aufgenommen hat das Jugend-Kunst-Projekt, das im Moment in der City-Galerie in Peine läuft.

Rund 60 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren in den letzten zwei Wochen an der Entstehung der begehbaren, lebensgroßen „Anderen Welt“ beteiligt und offenbar sehr zufrieden mit den Ergebnissen, denn sie kommen immer wieder, um im Leerstand weiter zu bauen.

Das Projekt „Andere Welt“, angeschoben und betreut von den Künstlerinnen Britta Ahrens und Anne Christine Reetz, haben sich die Jugendlichen der U20 selber ausgedacht und offenbar findet es großen Anklang bei den jungen Peinern.
Der Leerstand in der City-Galerie wimmelt inzwischen vor Fabelwesen, Drachen, kleinen Monstern und Robotern, die sich in leuchtenden Flüssen, auf Hügeln, unter einem grünen Himmel oder in Höhlen tummeln.

Britta Ahrens ist begeistert über die Fantasie und das Durchhaltevermögen, mit der die jungen Menschen das aufwendige Projekt angehen: „Ich hätte nicht gedacht, dass diese Welt so bunt und vielfältig wird. Man entdeckt immer wieder Neues, wenn man diese Landschaft durchstreift!“

Das Besondere an dieser Aktion ist einerseits die Offenheit für alle, die Lust haben mitzubauen, andererseits die Vorgabe, dass alle unter 25 Jahren bestimmen, was gemacht wird und alle über 25 Jahren bei der Durchführung helfen. „Man kann ja schließlich keiner 11-Jährigen eine Kreissäge in die Hand geben und sagen, mach mal!“ lacht Anne Christine Reetz.

Gebaut wird noch bis zum 26.7.2019, jeden Tag von 12.00 bis 18.00 Uhr, Helfer jeden Alters sind willkommen.
Am Samstag, 27. 7. um 11.00 Uhr ist die feierliche Eröffnung mit Vernissage, während der die Welt erkundet werden kann.

Die Fantasie-Landschaft wird bis Anfang Oktober in der City-Galerie zu bewundern sein, und wer immer schon mal wissen wollte, wie Einhornwolken aussehen, ist herzlich eingeladen, zu kommen und zu staunen.

Das Projekt wird gefördert vom Landkreis Peine, der Erich-Mundstock-Stiftung,

der Augustin-Stiftung und der Klosterkammer.

 


 

 

 

 

 

 

   
© KIP - Kunst im Peiner Land